Archive

Sprichwort – Schmetterlinge im Bauch

Liebe Leser,

es ist wieder soweit. Eine weitere Redewendung haben wir für euch. Diese kennt eigentlich jeder und viele haben die schon einmal gesagt. Doch wissen wir, warum es „Schmetterlinge im Bauch“ heißt. Was ist damit gemeint und was bedeutet es wirklich.

Schmetterlinge im Bauch – bedeutet glücklich sein, aufgeregt und verliebt sein. Aber auch sich leicht fühlen und ein flatteriges Gefühl im Bauch haben. Verliebt sein.

„Eine Urlaubsliebe hat alles was dazugehört, Schmetterlinge im Bauch. Feuchte Hände, zittrige Knie, kein Hunger und der erste Kuss.“

Herkunft von der Redewendung

Die amerikanische Schriftstellerin Florence Converse hat das im Buch „House of Prayer“ die Worte „Butterflies in the stomach“ übersetzt Schmetterlinge im Magen genutzt.  Diese Redewendung erfreut sich großer Beliebtheit und hat sich dann bis Mitte der 20. Jahrhunderts verbreitet bis er in Deutschland angekommen ist. Seit dem sagen Verliebte immer „Schmetterlinge im Bauch“.

Umgangssprachlich sagt man auch: “Das Kribbeln im Bauch ist nur eines von den körperlichen und psychischen Symptomen, die man erlebt, wenn man Verliebt ist.

Wie entsteht aber das Gefühl?

Verliebt man sich, befindet sich der Körper auf Grund der Biochemie in eine Art Ausnahmezustand. In dieser Phase des verliebt seins, setzen die Nervenzellen in den Arealen im Gehirn, die für Emotionen und Gefühle zuständig sind, eine Vielzahl an chemischen Botenstoffen frei. Sogenannte Endorphine. Diese Glückshorne laufen dann die Nervenbahnen am Magenraum entlang und lösen das Kribbeln im Bauch aus.

Oft ist nach ein paar Monaten das Gefühl verschwunden und der Alltag kommt wieder. Aber das muss nicht sein, es kann auch das schöne Gefühl bleiben. Die Vertrautheit, Verbundenheit und die liebe zueinander. Sorge dafür das die Liebe und das Gefühl immer aktuell bleiben. Kleine Aufmerksamkeiten und Beachtung sind wichtig. Höre zu und habe Zeit für deinen Partner.

„Ein Kribbeln im Bauch,

das Herz klopft wie verrückt,

das muss Liebe sein,

denkt mancher entzückt!“

Wusstet ihr woher die Redewendung kommt? Ich hoffe wir konnten euch das etwas erklären und freuen uns schon auf die nächste Redewendung. Bis dahin bleibt gesund und ein schönes Wochenende!

Redewendung – Etwas aus dem Ärmel Schütteln

Es gibt eine Redensart „etwas aus dem Ärmel schütteln“. Das hört man immer wieder einmal und woher kommt diese Redewendung und was bedeutet diese denn? Diesen möchten wir auf dem Grund gehen und euch erklären. Wir haben uns auf die Suche gemacht und möchten euch das erklären. Viel Spaß beim Lesen.

Bedeutung der Redewendung

Jemanden oder etwas überraschen und präsentieren. Schnell was vorlegen oder es plötzlich vorbringen. Ohne große Mühe was tun oder wissen.

Beispiel der Redewendung

„Ich kann das doch nicht einfach aus dem Ärmel schütteln“ oder „Ich kann mir doch nicht so viel Geld in so kurzer Zeit aus dem Ärmel schütteln!“

Aber auch die Fuge der 5. Sonate erscheint nicht akademisch, sondern frei wie eine Fantasie. Virtuosität wird nicht zelebriert, sondern aus dem Ärmel geschüttelt“.

Woher kommt diese Redewendung

Im Mittelalter waren weite Ärmel Mode bei Frau und Mann, in den man verborgene Dinge verstecken lassen konnte und diese dann überraschend in das Handgelenk oder die Hände gleiten lassen konnte, ohne dass jemand das sieht. Als erstes haben das die Priester gemacht, mit ihren langen und weiten Ärmeln, in denen einiges Versteckt wurden. Im Mittelalter war es Mode für alle, diese weiten Roben zu tragen. Diese haben viele Taschen und breite Ärmel und sind dann bei Kälte nützlich die Hände zu wärmen, genauso wie der Umhang der einen zusätzlich wärmte.

Es war früher nützlich die vielen Gegenstände bei sich zu tragen. So hatte man immer alles dabei was man so brauchte, oder meinte zu brauchen.

Diese Technik war aber auch beim Zauberer eine beliebte Technik, selbst die Zauber in unserer Zeit nutzen das noch und verzaubern damit das Publikum. Aber kommen wir nun auf den Zauberer zurück und deren Zaubertricks. Viele Zauberer tragen weite Roben, um ihre Sachen aus der Robe zu ziehen, nur um uns in erstaunen zu versetzen. Jeder von uns kennt die großen Zauberer mit ihren Zaubertricks und es fällt denen auch leicht, diese Tricks umzusetzen und bei großen Ärmeln kann man viel Verstecken und damit jemanden so zeigen, als wenn die Gegenstände aus dem nichts kommen oder verschwinden. Und so trifft die Redewendung perfekt auf den Zauberer, weil sie Buchstäblich alles aus dem Ärmel schütteln.

Heute werden die weiten Ärmel von Pokerspielern genutzt, die sich so gelegentlich ein gutes Blatt aus dem Ärmel schütteln können, um zu Gewinnen. Und die können das so gut das man auch hier sagt aus dem Ärmel geschüttelt.

So habt ihr Beispiele zu dieser Redewendung und könnt euch nun ein Bild machen, warum man das sagt und woher diese kommt. Kanntet ihr die Redewendung?

Sprichwort – Alter Schwede

Gibt Redewendung, die jeder kennt und häufig benutzt.  Aber die wahre Bedeutung oder wie zu erklären weiß nicht jeder. Darum haben wir uns vorgenommen für euch nachzuforschen und die Bedeutung einer jeden euch dazulegen.

Heute haben wir etwas ganz besonders herausgesucht, um die euch zu erklären es geht um die Redewendung „alter Schwede“.

Alter Schwede ist ein umgangssprachlicher Ausdruck, der in Norddeutschland sehr oft verwendet wird. Meistens benutzt man diesen Ausspruch, wenn man von etwas überrascht wird. Damit drückt man sein erstaunen aus über eine Situation, die für uns sehr erstaunlich vorkommt. Und ist nicht wirklich auch Personen bezogen.  Wenn man es auf eine Person bezieht kommt das ernsthaft drüber und zeigt deutlich, dass wir in kürze. Es passiert auch häufig, dass man einen guten Freund oder jemanden aus einem freunde meist trifft dem man auch mit „na alter Schwede“ mit betitelt.

Doch da sind wir noch nicht an Gerätes Lösung, woher dieses Sprichwort stammt! Also stellten wir uns diese Frage und waren am überlegen. Forschten tiefgründig, um Euch diesen Ausdruck nahe zu bringen. Also machten wir uns an die Arbeit und die wahre Bedeutung rauszufinden. Überlegten sehr lange und viel denn die Ausdrucksweise erklärt sich nicht von selbst. Man sagt zum Beispiel nicht du alte Schweizer oder Alter Norweger. Denn der Ausdruck hat einen tiefen Sinn.  

Erklärung zum Ausdruck alter Schwede

30-jährigen Krieg König Friedrich Wilhelm von Preußen regiert. Kam die Bürgern in einen Zwiespalt, da sie keine militärische Ausbildung bekam. Da sie keine gräten richtige militärische Ausbildung hat. Doch als sich der König Gedanken machte, Wir sollen Soldaten an der nützlichsten Ausbildung könnte. Und nach Reifer Überlegung sich erfahrene Soldaten, die in kriegen mitwirkten, nach Preußen holte. Und durch diesen schwedischen Soldaten, Sein Militär auszubilden.

Nach dem Krieg wurden diese schwedischen Soldaten dann fest integriert Im preußischen Heer als Ausbilder. Diese bezeichnete man als Alter Schwede. Da sie reichlich Militärische Erfahrung hatten. Der Ausdruck Alter Schwede bürgerte sich in den Jahrzehnten ein. In diesen Jahrzehnten bürgerte sich dieser Ausdruck für harte Männer rein. Da diese Männer damals schon Mangelware waren, Kam dieser Ausdruck grade bei denen auf die keine harten Männer waren. Doch wenn man einem durch und durch Soldaten begegnet, Versteht man den Tieferen Sinn seiner Verhaltensweise.

Jeder richtige Soldat ist schon ein harter Kerl Durch seine schwere militärische Ausbildung. Sieh mal im wahrsten Sinne des Wortes auch so betiteln kann.

Hättet ihr gedacht was hinter diesem Sprichwort steckt?

Eine kleine Bemerkung wollen wir euch zukommen lassen. Das hab jetzt jede Woche in so eine Bezeichnung oder Redewendung erscheint. Und euch die wahre Bedeutung Näher zum Bringen. Bis dahin wünschen wir euch eine schöne Woche.