Gefahren für die Stubentiger im Haushalt

Lebensgeschichte Mini Maus

Gefahrenquellen im Haushalt, worauf soll man achten, wenn man Katzen im Haushalt hat? Es gibt da doch einiges zu beachten. Aber mit einfachen Mitteln kann man das abstellen und die Gefahren verringern oder ganz abstellen. Katzen sind von Natur aus sehr neugierig, was den Katzen leider zum Verhängnis werden kann. Gerade die jungen Katzen kennen keine Grenzen und Probieren alles aus. Die sehen keine Gefahr und da sollte man als Mensch besonders drauf achten.

Die Aufgabe von uns Menschen ist es, die möglichen Gefahren und Bedrohungen für die Katze zu sehen und zu beseitigen.

Ich habe euch mal eine Liste aufgeschrieben mit möglichen Gefahrenquelle im Haushalt. Aber es kann sein das die nicht Vollständig ist. Daher geht mit offenen Augen durch den Haushalt. Schaut nach Gefahren und stellt diese ab.

Gefahren für die Stubentiger

Gekippte Fester

Wenn Katzen versuchen durch ein gekipptes Fenster zu kommen, warum auch immer kann das Tödlich enden. Sie kann in der Öffnung hängen bleiben und durch das zappeln und Versuchen frei zu kommen, bekommt Panik, rutschen sie tiefer und ohne Hilfe komme Sie nicht mehr raus. Bekommt man das nicht mit, können sie dort Sterben.

Leider sehen viele Katzenhalter diese Gefahr nicht und unterschätzen diese Quelle. Denke nicht, dass der Spalt zu eng ist für deine Katze. Der Kopf der Katze ist genauso breit wie der Rest des Körpers, wenn also der Kopf durchpasst, wird die Katze das Probieren.

Hängt die Katze dann fest, wird nicht schnell befreit kommt es zu schweren Verletzungen durch das fest sitzen und das eingeklemmt sein.

  • Lähmungen der Hinterhand
  • Verletzungen im Bauch mit Blutgerinnsel
  • Die inneren Organe tragen Schäden davon
  • Knochenbrüche durch den Versuch sich zu befreien

Sehr oft müsse Katzen eingeschläfert werden, die diese Schädigungen haben. Oder man findet sie Tod im Fensterpalt auf. Das kann man alles Verhindern in den man Fensterkippschutz abringt. Kippschutz ist für alle Fenster wichtig. Achtet drauf das dieser Scher angebracht ist und von der Katze nicht umgangen werden kann. Damit kann man gekippte Fenster absichern und die Katze schützen.

Film Serie Rezension

Halsbänder

Viele denken ja das ein Halsband schick aussieht und die Katze eines braucht. Aber ein Halsband kann zur tödlichen Falle werden. Auch die Halsbänder mit Gummizug. Die öffnen sich nicht und wenn die Katze hängen bleibt, kann das zu einer Panik ausbrechen und tödlich enden. Mit dem Halsband kann die Katze sich strangulieren. Der Versuch sich aus dem Halsband zu befreien kann schwere Verletzungen verursache. Oder sie bleibt mit einer Pfote hängen.

Für Katzen, die raus dürfen ist die Gefahr noch größer. Da kann ein Ast zur Gefahr werden. Man braucht kein Halsband. Ein Chip ist ausreichend und kann so ausgelesen werden, wenn die Katze mal im Tierheim landet. Also ein Chip setzen lassen und das Registrieren nicht vergessen. So kann man Kontaktiert werden, wenn die Katze aufgefunden wird.

Also kein Halsband für die Katzen, das ist zu gefährlich und es wird auch nicht gebraucht.

Balkon und ein offenes Fenster

Ein Balkon ist was Großartiges, aber es bringt auch viele Gefahren. Katzen können beim Versuch eine Fliege oder einen Vogel zu fangen abstürzen. Und auch wenn man sagt das Katzen sicher laden können, kann doch zu viel passieren. Knochenbrüche, innere Verletzungen usw. Das gleiche gilt auch für offene Fenster. Schaffe Abhilfe und bringe ein Katzennetz an. Es sollte stabil sein, mit einem sicheren Rahmen so das auch nichts passiert, wenn die Katze einmal dagegen springt. Sichere Fenster und Balkon zum Schutz deiner Katze.

Die Netze sollten aber nicht zu dünn sein und nicht zu groß Maschig. Damit die Katze nicht drinnen hänge bleibt oder sich verfängt. Oder versucht mit dem Kopf durchzukommen, nicht mehr als 3×3 cm. Es sollte eine gute Qualität sein, fest vom Material damit auch eine Katze gehalten wird, wenn sie dagegen springt. Dazu auch einen stabilen Rahmen, den man Klemmen kann und der nicht nachgibt. Spart bitte nicht am falschen Ende.

Baldrian Katzenspiele

Pflanzen

Katzen knabbern gerne an Pflanzen und da kann es auch vorkommen, das an einer giftigen Pflanze geknabbert wird. Und es gibt viele Pflanzen, die Giftig sind, ob Wohnungspflanzen oder auf dem Balkon.

Eine Liste mit giftigen Pflanzen findet ihr auf meinen anderen Blog. Dort könnt ihr schauen, ob ich davon Zuhause eine Pflanze habe. Wenn ja, bitte die Pflanze weggeben. Es gibt auch großartige Pflanzen, die ungiftig sind und großartig aussehen. Zwar gehen nicht alle Katzen dran, aber da würde ich mich nicht drauf verlassen. Und Vergiftungen müssen nicht sein, sollte doch mal was passieren muss man sofort Handeln und zum Tierarzt fahren.

Bitte denkt dran das die meisten Pflanzen beim Kaufen mit Pestizide behandelt sind, die nicht gut für Mensch und Tier sind. Daher sollte man lieber Pflanzen kaufen, die nicht behandelt sind, oder man zieht mit Pflanzensamen seine Blumen selber groß.  Das macht nicht nur Spaß, sondern man sieht auch wie die Pflanzen wachsen. Ein großartiges Erlebnis.

Gießkannen sollte man immer wegstellen, damit die Katze nicht versucht das Wasser zu trinken. Sie kann drinnen hänge bleiben und sich in Panik verletzen. Genauso wenn man Dünger verwendet, die Gießkanne immer sicher wegstellen.

Plastiktüten und Tütengriffe

Tüten sind interessant für Katzen, aber auch eine sehr große Gefahr. Wenn versucht wird hineinzukriechen, weil es doch so großartig knistert, es die Neugier weckt, kann aber eine Erstickungsgefahr bedeute. Niemals eine Plastiktüte liegen lassen.

Aber auch von Papiertüten die Griffe können gefährlich werden. Wenn die Katze hängen bleibt und in Panik gerät. Wenn sie eine Papiertüte bekommen sollen zum Spielen, bitte die Griffe durchschneiden. Dann können die Katzen damit Spielen und sich verstecken.

Türen

Türen können auch zur Gefahren Quelle werden. Wenn einmal Zug entsteht und die Tür zuknallt und die Katze dazwischen steckt kann es zu gefährlichen Verletzungen kommen. Daher sollte man einen Türstopper nutzen oder um die Türgriffe ein Handtuch wickeln. Damit kann die Tür nicht zuknallen. Würde aber eher einen Türstopper wählen, damit kann nichts passieren.

Waschmaschine

Eine offene Waschmaschine kann zur Gefahr werden, wenn die Katze reinklettert und man das nicht mitbekommt. Immer vor dem Benutzen kontrollieren ob die Katze drinnen ist und vielleicht schläft. Nicht immer kann man den Raum in denen die Waschmaschine steht verschließe. Daher immer genau Kotrollieren bevor man Befüllt und Sie anstellt.

Medikamente

Alle Medikamente sollten gut verstaut werden. Also die Packungen im Schrank legen. Katze Beißen auch gerne mal auf den Verpackungen rum, da kann schnell was passieren. Lebensgefährlich sind unter anderen Schmerzmittel und Aspirin. Aber auch Salben und andere Sachen können lebensgefährlich werden. Lege alles in einen Schrank, damit nichts passieren kann.

Kabel und andere Schlaufen

Kabel zum Strom, Handy usw. sollte man gut verstauen und am besten ein Kabelschacht drumlegen. Katzen beißen nicht nur gerne mal auf einem Kabel, sie spielen damit auch gerne und es kann zum Verfangen und Strangulieren komme. Alle Kabel kann man gut verlegen und ein Schutz drumlegen. Sieht auch besser aus als wenn die Kabel so rumhängen.

Backofen und Herdplatten

Achte drauf das man eine heiße Herdplatte nie unbeaufsichtigt lässt. Katzen können so sich die Pfoten verbrennen. Am besten immer einen Topf mit heißem Wasser auf die Platte stellen. So kann weniger passieren oder man macht die Küchentür einfach zu, bis die Platte kalt sind.

Setze die Katzen immer wieder runter, auch eine Arbeitsplatte sollte Tabu sein. Also immer wieder runtersetzen und Konsequenz bleiben, auch wenn das schwer ist. Und Arbeit bedeutet.

Reinigungsmittel

Wichtig ist das man das Reinigungsmittel und Waschmittel immer sicher verstaut. Am besten in einen Schrank wo die Katzen nicht rankommen. Dazu gehören aber auch Schwämme und andere Putzsachen. Schaue auch das man nichts verwendet was den Pfoten schaden kann und wenn man doch sowas nutzen muss, sperre die Katzen aus dem Raum, bis alles komplett getrocknet ist.

Fazit zu den Gefahren im Haushalt

Es gibt noch weitere Gefahren im Haushalt. Wichtig ist das man sich Zeit nimmt und mit offenen Augen durch die Wohnung geht. Mache dir eine Liste mit Gefahrenquellen und hake die ab, wen du sie beseitigt hast. So kannst du nichts vergessen. Mache das bevor deine Katze einzieht, damit nicht doch was Schlimmes passiert.

Sicherheit für Katzen ist wichtig und als Katzenbesitzer ist man da verpflichtet diese auch zu beseitigen. Man möchte ja das es der Katze gut geht und niemand Verletzt wird oder vielleicht zu Tode kommt.

Fehlen noc Tipps? Dann schreib mir die ruhig und ich trage diese gerne nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.