Dacky zeigt Zunge
Gesundheit,  Gesundheit Hund

Gesundheit Hund – Prostata

Ich hatte ja schon einmal erwähnt das ich Dacky 2009 Kastrieren lass habe aus dem Grund, das bei Dacky, war die Prostata vergrößert war und das auf Dauer zu Problemen geführt hat. Wenn sich Zysten in diesen Bereich bilden, sagt man auch das die Prostata vergrößert ist. Welche Ursachen einer Prostata Vergrößerung beim Hund sind das. Wie ist die Diagnose? Welche Behandlung kann man nehmen und wie ist die Prognose? Wie kann man das Vorbeugen, das mein Hund kein Problem damit hat? Fragen über Fragen und ich versuche einmal das aufzuschreiben und meine Erfahrungen darüber zu berichten. Bei Fragen einfach den Tierarzt ansprechen und mit Dacky zusammen die passende Lösung für den eigenen Hund finden.

Prostata Vorbeugen? Geht das und wenn ja wie?

Die Prostata sind bei Männlichen Tiere und gehören zu den akzessorischen Geschlechtsdrüsen des männlichen Genitaltraktes. Die Prostata wird durch die Sexualhormone gesteuert. Wenn ein Hund früh kastriert wird, wird das Organ unvollständig entwickelt. Bei Spätkastration durch die Entfernung des Hodens wird die Funktion eingestellt. Da Dacky spät kastriert wurde, ist die Prostata eingestellt.  Also sollte man einen Rüden recht Frühkastrieren lassen.

Erkrankung der Prostata beim Hund!

Es kann eine einfache Vergrößerung sein, die gutartig ist und im schlimmsten Fall kann die vergrößerte Prostata ein Tumor sein. Dazwischen gibt es noch die Entzündung zwischen eine Akute und die Chronische, der Abszesse und die Zysten. Das kann der Tierarzt mit einer gründlichen Untersuchung feststellen. Dabei reicht eine rektale Untersuchung aber nicht aus. Wichtig ist auch ein ultraschal. Damit kann der Tierarzt die Prostata sehen und dann bekommt man mitgeteilt, was genau ist. Mit dem Ultraschall kann man auch feststellen, ob es vielleicht Zysten vorhanden sind und wie das Gewebe ist. Man sollte ab dem 7. Lebensjahr den Hund einmal im Jahr untersuchen lassen.

Evtl. Symptome können Probleme beim Absetzen vom Kot das immer wieder auftritt, Blut im Urin und an der Penisspitze. Es können aber auch Fieber, Gewichtsverlust, Appetitmangel, Mattigkeit und Hinterhandschwäche auftreten.

Diagnose und Behandlung der Prostata!

Es kommt auf die Diagnose an, bevor man eine Behandlung angeht. Wenn es eine Akute mit Bakterien ist, muss man mit dem Tierarzt eine genaue Behandlung mit starken Antibiotika und Schmerzbehandlung. Dabei ist wichtig, das man immer schaut, wie der ultraschal ist und man sollte das auch vom Labor unter Kontrolle halten. Damit sieht man auch, inwieweit die Medikamente anschlagen und ob es eine Verbesserung gibt.

Sollte es chronisch schon, sprich es immer wieder Probleme damit gibt, sollte man den Hund kastrieren lassen. Damit ist dem Hund auf Dauer besser geholfen und man muss nicht immer wieder Medikamente geben. Wichtig gehört auch der Abszess dazu, sollte der vorhanden sein sollte man den operativ entfernen werden. Da der Hund im schlimmsten Fall dran sterben kann.

Ansonsten wenn man unsicher ist oder vielleicht eine zweite Meinung haben möchte vom Tierarzt, sollte man sich die auch holen. Wir haben unserer Tierärztin vertraut und ihre ehrliche und richtige Meinung hat uns dann geholfen die richtig Entscheidung zu fällen.

Meine Erfahrungen mit der Prostata Operation

Bei Dacky war das damals problematisch, er hatte immer wieder Probleme mit dem Kot. Durchfall und dann immer diese Vergrößerung so das wir uns entschieden haben das Dacky gründlich untersucht wird, wir haben auch das Blut untersuchen lassen und dann stand es fest. Zur Sicherheit lassen wir Dacky kastrieren. Kein leichter Entschluss den Dacky war ja schon etwas älter mit fast 12 Jahren. Aber wir haben auch gleich die Zähne mitmachen lassen und durch unsere Tierärztin hatten wir auch Vertrauen und das ging zum Glück auch alles gut. Seit dem hatte Dacky in der Form keine Probleme mehr.
Aus der Sicht würde ich eine Kastration immer sehr früh wählen und die Prostata wäre ein Grund dafür. Was ich zum Thema Kastration halte und meine, darüber hatte ich ja schon einen Artikel geschrieben.

Das sind wir Niko 50 Jahre und ich Julia 47 Jahre aus Hannover. Der Liebe wegen bin ich von Kiel nach Hannover gezogen, wo ich 2019 meinen Mann das Ja Wort gegeben habe. Neben uns gibt es noch 2 Kinder und 2 Enkelkinder. Viel Spaß auf Knuddels-Welt Wir sind Lebenslustig und haben immer ein offenes Ohr und lieben das Leben. Für das Glückliche Leben muss nichts perfekt sein.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.