Hunde Rezepte – Rindfleisch mit Flocken

animonda Gran Carno reines Rindfleisch fertig Dacky

Nach und nach werde ich Rezepte einstellen, für den Hund. Dacky muss jetzt immer selber Gekochtes fressen, das ich dann noch fein püriere, da er das nun nicht mehr anders fressen kann. Dafür habe ich einen Mixer gekauft, in den ich alles zubereiten kann. Man kann das aber natürlich nach den kochen auch so verfüttern, wenn der Hund das fressen kann. Wenn man mehr Rindfleisch abkochen möchte, kann man das dann nach dem Fertig Kochen in Portionen einfrieren. Das mache ich immer, koche dann meistens 1 kg ab und friere das dann zu 100g Portionen ab. Flocken mische ich dann immer frisch an, die möchte ich nicht mit einfrieren. Möhren kann man mit abkochen und dann mit dem Fleisch zusammen einfrieren. Oder man kocht die frisch ab. Beides Sorten kann man zubereiten.

Rindfleisch mit Flocken

Tagesmenge für einen Hund bis 10kg. Genaueres einfach ausrechnen.

100g frisches Rindfleisch
100g Haferflocken
oder
100g Hundeflocken
½ kleine Möhre
1 Esslöffel Distelöl

Zubereitung

  • Das Rindfleisch in reichlich Wasser auf den Herd stellen und so lange kochen bis es komplett durchgekocht ist. Ich mache das immer so, dass es recht zart ist wenn es fertig gekocht ist. Das Fleisch dann in kleine Stücke schneiden.
  • Die Möhre schälen, klein schneiden und zum Rindfleisch ins Wasser geben und weich kochen lassen.
  • Die Haferflocken oder Hundeflocken mit der Flüssigkeit vom Rindfleisch aufgießen und 10 min. ziehen lassen. Es sollte von der Konsistenz her etwas cremig bis leicht flüssig sein. Wichtig ist das quellen lassen.
  • Möhren dazugeben und mit der Gabel zerdrücken.
  • Das Fleisch zu den Flocken geben und das Öl drüber geben und lauwarm füttern.
  • Püriert für Zahnlose Hunde: Ich gebe das Futter in meinen Mixer, gebe noch etwas vom Rindfleischwasser dazu und püriere das dann für Dacky. So kann er das Futter am besten fressen und braucht es nicht kauen. Ohne Zähne ist das auch richtig schwer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.