Hundeleine VITAZOO
Mensch & Tier,  Tier & Recht

Hundemitnahmeverbot – Leinenzwag in S-H

Wer einen Hund hat, möchte diesen natürlich auch mal ohne Leine laufen lassen. Das tut den Hund natürlich gut, doch man muss sich auch an Regeln halten. Jedes Bundesland, jede Stadt hat andere Verpflichtungen und Vorgaben, an die man sich halten sollte. Ich als Dackelbesitzer finde das sehr gut, es gibt natürlich auch verschiedene Stellen und Vorgaben, wo ein Hund frei laufen darf. Das alles ist nicht zur Qual der Hunde und Mengen gedacht, sondern auch zum Schutz. Neben der Leinenpflicht gibt es aber auch bestimmte Orte an den man kein Hund mitnehmen darf. Ausnahmen sind hier natürlich Blindenhunde. Heute möchte ich die Leinenpflicht und Mitnahme Verbot für Schleswig Holstein und Hamburg aufnehmen. Die anderen Bundesländer folgen noch.

Hundemitnahmeverbot

  • § 2 Gefahrhundegesetz für Schleswig Holstein dürfen Hunde nicht mitgenommen werden zu schulen, Kirchen, Kindergärten, Krankenhäuser, Theater, Konzerte, Lichtspielhäuser, Versammlungsräume, Badeanstalten, Kinderspielplätze, Liegewiesen und Badeplätze. Inhaber vom Hausrecht können Ausnahmen zulassen.
  • § 32 des Landesnaturschutzgesetzes in Schleswig Holstein dürfen Hunde zwischen 1 April bis 30. September nicht an den Badestrand mitgenommen werden. Ausnahmen ist der Hundestrand, der extra ausgeschildert ist.
  • Ausnahmen sind Blinden,- Such- und Begleithunde

Leinenzwang von Hunden

  • § 2 Abs. 2 GefHG Schleswig Holstein müssen Hunde an folgenden Plätzen an der Leine geführt werden. Innenstadt, Einkaufsstraßen und Fußgängerzonen. Innenstadt und an den Straßen und Plätzen mit Publikumsverkehr. Öffentliche Versammlungen, Feste, Aufzüge und dort wo viele Menschen aufeinandertreffen. Garten- und Grünanlagen, öffentliche Gebäude, wenn man den mitführen darf. Öffentliche Verkehrsmittel, Friedhöfe, Marktplatz, Messen und Campingplätze.
  • Im Wald ist der Hund immer an der Leine zu führen.
  • Auf dem Deich muss der Hund auch an der Leine geführt werden.
  • Im Naturschutzgebiet besteht auch Leinenzwang.

Anleinpflicht in Hamburg

  • Einkaufszentrum, Fußgängerzone, Einkaufsstraße, Veranstaltungen, Orte in denen Menschen zusammenkommen.
  • Wald und Naturschutzgebiet. Auf Schilder muss man achten, es gibt auch Orte, an den das Mitnehmen vom Hund nicht erlaubt ist.
  • Hündin, die läufig ist, muss auch angeleint werden.
  • Hunde, die oft bellen, die Menschen oder Tiere verfolgen, oder belästigen.
  • Wenn der Hund nicht zuverlässig auf den Menschen hört, also nicht gehorcht.
  • In der Nähe von Schulen, Kindergärten, Spielplätze und Jugendeinrichtungen.

Hundemitnahme verbot an diesen Orten

  • Spielplätze, Rasenflächen, Wiesenflächen und Blumengärten. Kleingartengebiete, Wanderwege und Gehölze, aber auch Spiel- und Badeplätze, Strand und Zeltplätze.
  • Volksfest, DOM. Hafengeburtstag

Man kann in Hamburg aber auch Prüfungen ablegen, damit man eine Befreiung bekommt für die allgemeine Anleinpflicht. Diese Kosten muss man selber tragen. Es sind  die Gebühr für die Befreiung und die Kosten für die Prüfung. Für den Antrag kann man auch ein Attest vom Tierarzt vorlegen, wenn der Hund aus gesundheitlichen Gründen keine Gehorsamsprüfung ablegen kann. Für die Befreiung der allgemeinen Anleinpflicht kann, man beantragen wenn

  • Wenn man mit seinen Hund die vorgeschriebene Gehorsamsprüfung ablegt
  • Nachweisen kann das man eine gleichwertige Prüfung abgelegt hat
  • Belegen kann das der Hund aus Gesundheitlichen Gründen keine Prüfung ablegen kann.

Das sind wir Niko 50 Jahre und ich Julia 47 Jahre aus Hannover. Der Liebe wegen bin ich von Kiel nach Hannover gezogen, wo ich 2019 meinen Mann das Ja Wort gegeben habe. Neben uns gibt es noch 2 Kinder und 2 Enkelkinder. Viel Spaß auf Knuddels-Welt Wir sind Lebenslustig und haben immer ein offenes Ohr und lieben das Leben. Für das Glückliche Leben muss nichts perfekt sein.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.