Dezember 2019,  Sprüche zum Nachdenken

Klagende Wörter

Das erschöpfte Ich
Es verbleiben düstere Stunden.
Die verpfändete Libido ist auf Abruf.
Steht turmhoch.
Noch bleibt alles ungesühnt.
Bereite die Rückkehr vor,
denn die Blässe deines Inneren
erträgt keinen Aufschub.

Klagend hallt es aus der Ferne.
Dein Herz ertastet neue Spuren.

Das erschöpfte Ich.
Hört auf, zu rühren.
Eine Liebe, ehemals
ergreift deine wehrlose Würde.
Umspült das erniedrigte Ego.

Schweigt beharrlich.
Sucht Weite,
wo jeder Gruß
Abschied ist.
Richte dich auf.
Lasse nichts verlauten.
Entsage allem.
Entsende den letzten Stern.
Weiche den Ruinen!
Es verbleiben düstere Stunden.

von Mink

Das sind wir Niko 49 Jahre und ich Julia 45 Jahre aus Hannover. Der Liebe wegen bin ich von Kiel nach Hannover gezogen wo ich 2019 meinen Mann das Ja Wort gegeben habe. Neben uns gibt es noch 3 Katzen, Columbus, Lili und Krümmel. 2 Kinder und 2 Enkelkinder. Wir sind Lebenslustig und haben immer ein offenes Ohr und lieben das Leben. Für das Glückliche Leben muss nichts perfekt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.