Pflichten 2016 Hundehalter Hund
Haustiere,  Mensch & Tier,  Tier & Recht

Pflichten für jeden Hundebesitzer

Es soll sich ja vieles verändern 2016 und ein paar Punkte möchte ich schon mal aufgreifen. Veränderungen für Hunde 2016 und die Abschaffung der Listenhunde. Endlich wird das verabschiedet mit den Listenhunden. Hunde, die auf der Liste standen und als gefährlich eingestuft worden sind, wird komplett abgeschafft. Finde ich sehr gut und es hätte früher passieren sollen. Natürlich gibt es Hunderassen, die schneller aggressiv werden, und eine niedrige Stufe haben bevor was passiert. Aber ich bin immer der Meinung, nur der Mensch macht die Fehler und ist dafür verantwortlich. Es gibt Hunderassen die nur in erfahrene Hände gehören und nicht in Anfänger Hände aber dazugehören auch bestimmte Mischlinge und andere Hunderassen. Aber was man nie vergessen darf, es gibt Pflichten für den Hundehalter egal, was für eine Rasse man hat. Ob mit einem Dackel oder eine Dogge. Jeder Hundehalter muss gewisse Punkte einhalten und sich auch an die Regeln der Stadt halten. Aber egal was man für einen Hund hat, man muss ihn so führen und halten das keine Gefahr für Menschen und andere Tiere ausgeht. Habe ich vielleicht etwas in meinen Punkten vergessen? Dann freue ich mich über eine Nachricht!

Pflichten für jeden Hundebesitzer!

  • An bestimmten Orten muss der Hund an einer Leine geführt werden. Dazu gehört Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser, Spielplätze, öffentliche Plätze, Bus und Bahn und Wälder und Naturschutzgebieten.
  • Es gibt bestimmte Orte an den eine Mitnahme vom Hund nicht erlaubt ist.
  • Es besteht Halsband und Leinenpflicht wenn man das Grundstück verlässt.
  • Es kann je nach Bus und Bahn auch eine Maulkorb Pflicht bestehen.
  • Man muss den Hot vom Hund entfernen. Daher immer Tüten mitzunehmen. Einige Städte haben öfters Kotbeutel Halter in den man kostenlos die Tüten entnehmen kann.
  • Der Hund muss die Hundemarke am Halsband tragen.
  • Für Hunde die ab 2016 als Gefährlich eingestuft werden müssen die Halter die erforderlichen Kenntnisse besitzen. Dafür muss man eine Sachkundeprüfung mit dem Hund zusammen abgelegt werden.
  • Hundehalter müssen eine Haftpflichtversicherung abschließen für Personen und Sachschäden.
  • Jeder Hund muss für die Hundesteuer angemeldet sein. Hunde die ab 2016 als Gefährlich eingestuft werden, können weiterhin höhere Steuern verlangt werden. Kommt hier auf die Stadt an.
  • Hunde die älter sind als 3 Monate müssen mit einen Mikrochip gekennzeichnet werden. Hier muss der Hund auch bei Tasso Registriert werden damit man als Hundehalter ermittelt werden kann.
  • Es kann hohe Geldbußen beinhalten wenn man beiden Pflichten und entfernen des Hundekotes sich nicht dran hält.

Das sind wir Niko 50 Jahre und ich Julia 47 Jahre aus Hannover. Der Liebe wegen bin ich von Kiel nach Hannover gezogen, wo ich 2019 meinen Mann das Ja Wort gegeben habe. Neben uns gibt es noch 2 Kinder und 2 Enkelkinder. Viel Spaß auf Knuddels-Welt Wir sind Lebenslustig und haben immer ein offenes Ohr und lieben das Leben. Für das Glückliche Leben muss nichts perfekt sein.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.