Redewendung – Am Pranger stehen

Guten Morgen zusammen,

es ist wieder eine neue Redewendung für euch da. Es ist Wochenende und darum kommen wir dazu euch eine neue Redewendung zu zeigen. Lange haben wir geschaut und dann eine Redewendung gefunden, die Aktuell in einer WhatsApp gruppe stattfand und leider viele da mitmachen ohne dass sie Ahnung und die Wahrheit kennen.

Am Pranger stehen, fanden wir nun passend und wisst ihr woher diese Redewendung kommt und warum man das sagt? Oft wird man dann sehr stark kritisiert, oder von allen an den Pranger gestellt und niedergemacht wird. Aber warum und woher kommt das?

Beispiel vom am Pranger stehen

„Das kann doch nicht wahr sein was du schon wieder gemacht hast. Habe ich nicht gesagt du sollst vorsichtig sein“? sagt die Mutter und schimpft das Kind aus. Oder jemand beschuldigt öffentlich einen und stellt den an den Pranger und andere machen mit und prangern den dann an ohne Rücksicht auf Verluste.

Diese Redewendung am Pranger steht, bedeutet das, dass man öffentlich mit einem Vorwurf ausgesetzt wird und beschuldigt wird, für das man nix kann. Diese Redewendungen bezieht sich auf einen mittelalterlichen Brauch. Verurteilte wurden früher an einen Pfahl gekettet, der dann auf einen öffentlichen Platz stand. Die öffentliche und allgemeine Verachtung wird preisgegeben und dazu kommen dann noch weitere Strafen, wie eine körperliche Züchtigung. Geldstrafen oder auch Landesverweisung. Diese Redewendung kommt aus dem 19. Jahrhundert, also über 150 Jahre schon im Gebrauch.

Hättet ihr das nun gedacht von dieser Redewendung und hört ihr das auch mal oder habt das sogar schon mal genutzt? Wünschen euch ein schönes Wochenende bis zum nächsten Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.