Redewendung-auf Nägeln brennen

Her, geht es euch gut? Wir haben lange nichts mit Redewendung geschrieben. Leider liege ich noch im Krankenhaus. Aber heute haben wir eine besondere für euch. Auf den Nägeln brennen, kennt ihr diese Redewendungen schon? Es ist ja mal eine besondere die ich bis jetzt selten gehört habe. Also haben wir uns durchgelesen und mehr drüber zu erfahren. Und das möchten wir euch nun erklären.

Viel Spaß beim und bleibt Gesund!

Redewendung – Auf den Nägeln brennen

Otto ist sehr in Eile. In 10 Minuten beginnt ein Meeting. „Erna, beeile dich, wir müssen los“. Erna sitz in der Küche mit einem Brief in der Hand. „Otto, das ist ein Brief vom Vermieter“ und hört aus dem Flur Schritte und dann ein erschrockene Blick „ aber gleich ist das Meeting! „ Mit einen sehr ernsten Blick sagt Erna „ #Der Vermieter will uns Kündigen, darüber müssen wir Reden. Das ist jetzt wichtiger und zwar jetzt.“

Otto schaut auf die Uhr und wird nervös und versteht nichts mehr:Warum brennen die Nägel seiner Ehefrau? Was hat das jetzt mit meinem Meeting zu tun?

Man nutzt die Redewendung „auf den Näfeln brennen“ wenn etwas sehr Dringendes anliegt, dass einem persönlich sehr wichtig ist!
Es kann ysrin das diese Redewendung auf den YBrauch von Mönchen zurück, die sich kleine Wachskerzen auf die Nägel der Daumrn klebten, damit sie bei der Frühmesse besser Lesen konnte. Wenn es jetzt aber länger Dauerte, wurde die Kerze immer kleiner und die Mönche hofften, das die Andacht vorbei sei, bevor die Flamme die Finger anstrengte. So wurde es erwartet, bis sie die Kerzen aufblasen durften.

Eine andere Herleitung sagt es kommt aus dem Mittelalter kommt. Da wurde Menschen bei der Folterung, heiße Kohle auf die Nägel gelegt.
Hättet ihr das so gedacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.