Redewendungen

Redewendung – Da brat mir einer einen Storch

Ihr lieben,

heute haben wir wieder eine neue Redewendung für euch. Einige kenne diese bestimmt schon. Aber weiß man auch woher die Redewendung kommt und was damit gemeint ist? Wir erklären euch das und hoffen ihr habt Spaß beim Lesen.

Bleibt gesund und bis nächste Woche!

Redewendung – Da brat mir einer einen Storch

Zum Glück ist der Ausdruck „Da brat mir einer einen Storch“ nur eine Redensart. Braten möchten wir den Storch nicht! Was hinter der Redewendung steckt, erfahrt ihr noch. Elke und ihre Tante Sandra sind gemeinsam bei einer Flugshow. Gespannt verfolgen sie wie ein Mann mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug springt. Elegant gleitet er durch die Luft. Doch plötzlich beginnt der man in der Luft sich zu drehen, es scheint, als hätte der Fallschirmspringer die Kontrolle über seinen Schirm verloren. Im letzten Moment gelingt es ihm den Schirm zu lenken und sicher auf dem Rasen zu landen. Neben Elke sagt ein Mann ganz erstaunt: „Da brat mir einer einen Storch. Dass der Mann diesen Sprung überlebt hat, ist ein Wunder.“ Elke versteht den Mann nicht. An etwas zu Essen kann sie in diesem schockierenden Moment nicht denken.

Was die Redewendung bedeutet Die Redewendung „Da brat mir einer einen Storch“ benutzt man, wenn etwas sehr verwunderlich ist. Der Storch soll nach der germanischen Mythologie ein Glücksbote sein sagt man. Aus den Sagen wird überliefert, dass er Neugeborene aus der Quelle des Lebens holt und sie den Eltern übergibt. Der Storch ist auch ein Fruchtbarkeitssymbol. Nistet er auf dem Dach eines Hauses, so soll er den Bewohnern Glück bringen. Vertreibt man den Vogel mit den langen Beinen vom Haus Dach, bringt das Unglück sagt man.

Deswegen bemühen sich die Menschen die Störche zu schützen. So wäre es undenkbar, einen Storch zu braten. Für den Zuschauer ist es unmöglich gewesen, dass der Fallschirmspringer diesen gefährlichen Sprung überlebte. Mit der Redewendung „Da brat mir einer einen Storch“ drückt er aus wie verwundert er doch ist.

Bild von Mabel Amber auf Pixabay

Das sind wir Niko 49 Jahre und ich Julia 45 Jahre aus Hannover. Der Liebe wegen bin ich von Kiel nach Hannover gezogen wo ich 2019 meinen Mann das Ja Wort gegeben habe. Neben uns gibt es noch 3 Katzen, Columbus, Lili und Krümmel. 2 Kinder und 2 Enkelkinder. Wir sind Lebenslustig und haben immer ein offenes Ohr und lieben das Leben. Für das Glückliche Leben muss nichts perfekt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.