Redewendung – Treulose Tomate

Ihr lieben,

Willkommen zurück zu einer neuen Redewendung. Jede Woche kommt ja eine und dieses Mal haben wir uns für „Eine treulose Tomate“ entschieden. Kennen tun diese Redewendungen ja einige und sagen das auch. Doch was steckt im eigentlichen Sinne dahinter und woher kommt diese Redewendung?

Nutzt ihr diese Redewendung oder hat das mal jemand zu euch gesagt? Was denkt ihr zu dieser Redewendung und wusstet ihr was dahintersteckt? Ich meine es gab schon mal unter Freunden aus Spaß den Satz Du bist eine Treulose Tomate. Nicht Böse gemeint oder so, aber was denkt man sich, wenn man das sagt? Was denkt ihr?

Bedeutung dieser Redewendung

Treulose Tomate – bedeutet ein wortbrüchiger oder unzulässiger Mensch, jemand der einen Kontakt zu anderen nicht hält, Zusagen macht oder Verabredungen nicht einhält. Eben treubrüchig ist.

Herkunft von der Redewendung mit der Tomate

Diese Redewendung kommt nachweislich aus 1920. Und die Erklärung der Herkunft ist das der Tomatenanbau im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts von Fehlschlägen begleitet wurde und es darum auch keine Sichere Sache war,

Jedoch gilt die Herkunft aus dem 1. Weltkrieg eher. Erst hatte sich Italien mit Deutschland verbündet, hielt sich dann aber aus Kriegerischen Auseinandersetzungen heraus und wechselte dann 1915 zur Gegenseite. Die Italiener sind wortbrüchig und unzuverlässig. Früher war noch ohne Rückschläge der Tomatenanbau in Italien verbreitet und so setzten sich die Italiener mit den treuebrüchigen Tomaten gleich. Und dank des Klimas war Italien für die Tomaten perfekt, wurden dort gerne gezogen und gegessen. In Deutschland waren die Tomaten noch die Paradeiser, selten und ungewöhnlich. Es gab aber zu der Zeit noch ein anderes Wort, das verbreitet war, ein Schmähwort „Treubruchnudel“ als eine andere Variante die aber auch als Identifizierung der Italiener mit einem Nahrungsmittel.

Aber es ist auch von der Assoziation der Tomate mit der Liebe – wie der Liebesapfel – und dem Gift der Nachtschattengewächse entstammen.

Fazit zur Treulosen Tomate

Niemand der so genannt wurde, konnte sich damit geschmeichelt fühlen. Es steckte nämlich immer ein unausgesprochener Vorwurf der Unzulässigkeit dahinter was nicht angenehm war. Und doch sagt man das auch mal, ohne dass man das Böse meint.

Wusstet ihr nun woher die Treulose Tomate kommt? Was denkt ihr darüber?

Wir wünschen euch eine schöne Woche und bleibt gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.