Redewendung – Wieso jemand vor Neid platzt ?

Ihr lieben,

Frohes neues Jahr. Es war ruhig auf dem Blog und wird es einige Zeit so bleiben. Ich muss wieder ins Krankenhaus und habe eine schwere Operation vor mir. Aber nun kommt eine Redewendung für euch. Kennt ihr diese schon? Wieso jemand vor Neid platzt ? Viel Spaß beim Lesen und bleibt gesund.

Redewendung -wieso jemand vor Neid platzt

Auf dem Schulhof hatte sich eine wahre Menschentraube um Michaela gebildet. Nach einem Jahr als Austauschschülerin in den Staaten war die Elftklässlerin an ihr altes Gymnasium zurückgekehrt und genoss es sichtlich, ihren zahlreichen Zuhörern von den Abenteuern die sie in Malibu erlebte zu berichten.“Siehst du, wie braungebrannt sie ist ?“ , flüsterte Martina ihrer besten Freundin Sabrina zu. „Ich könnte vor Neid platzen!“ „Besser nicht“, sagte Sabrina lachend, „Nicht, dass du noch so endest wie der aufgeblasene Frosch!“ Als Martina sie nur verdutzt anschaute, erklärte Sabrina: „Hast du im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst?

Wohin zuviel Neid führen kann, davor warnt doch schon die Geschichte des römischen Fabeldichters Phaedrus: Ein eitler Frosch traf auf einer saftigen Wiese eine grasende Kuh. Neidisch auf ihre Größe plusterte der Frosch seine Backen auf. Natürlich war alle Mühe vergebens: Die Kuh blieb unangefochtener Sieger im ungleichen Größenwettbewerb. Doch der störrische Grünling wollte seine Niederlage nicht einsehen: Immer mehr Luft pumpte er in seinen kleinen Körper hinein. So viel, dass er schließlich mit einem lauten Knall platzte. Peng! Maria schüttelte sich, als vor ihrem geistigen Auge kleine, grüne Fetzen in alle Richtungen flogen. „Besser nicht“, sagte sie und wandte ihren Blick von der sonnengebräunten Michaela ab. „Dann bleibe ich doch lieber etwas blasser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.