Redewengund- durch die Blume sagen

Liebe Leser,

neue Woche, neue Redewendung und Erklärung für euch. Es macht Spaß euch jede Woche eine zu zeigen und zu erklären, was dahintersteckt. Redewendungen gibt es ja so viele. Doch was genau dahinter steckt die Bedeutung und wie diese entstanden sind das weiß man nicht immer. Wissenschaftlicher Begriff für eine Redewendung ist Phraseologismus oder auch Idiom genannt. Redewendungen stehen aufgrund der Gesamtbedeutung in fester Wortverbindung zueinander, sind aber nicht an eine feste Satzform gebunden. Ein besonderer Fall der Kollokation, ein linguistisches Phänomen und ein Übergriff dafür. Das passiert, wenn Worte häufig zusammen mit bestimmten anderen Worten vorkommen. Ein Ziel erreichen- setzen- verfolgen ist ein Beispiel dafür. Für Redewendungen sind die Worte aber festgelegt.

Jedoch denke viele das Sprichwort und Redewendung das gleiche bedeutet. Aber das ist falsch, es unterscheiden sich maßgeblich im Sprachgebrauch. Redewendungen können flexibler genutzt werden als Sprichwörter. Sprichwörter sind auf feste Satzformen angewiesen, kann man nicht teilen oder in einer anderen Wortfolge sprechen. Redewendungen kann man aber unterschiedlich verwenden.

Diese Woche ist die Redewendung „Etwas durch die Blume sagen“. Das kennen viele und sagen das auch. Doch woher kommt diese Redewendung und was meinen die damit?

Redewendung etwas durch die Blume sagen

Bedeutung: Etwas nur andeuten damit, indirekt meinen, oder einfach nur ansprechen oder kryptisch ausdrücken. Aber auch vorsichtig jemand was sagen, nett umschreiben ohne da man unfreundlich wird. Freundliches Ausdrücken von Kritik, was anspielen ohne jemand zu Verletzen.

Herkunft: Im Barock war e immer ungeschickt und nicht angebracht direkt sich offen einer Dame seines Herzens anzunähern oder direkt zu Baggern. Das war nie gerne gesehen und aus dem Grunde gab es dann den Zweck mit dem Sofa mit 2 Sitzflächen. Das sind Sofas wo man Rücken an Rücken sitzt. So konnte jeder ungestört sich unterhalten, ohne dass es zu Körperkontakt kommt. Gerade mit Damen sich unterhalten war so einfach, dass auch die Anstandsdame nichts sagen konnte. Auf der Rückenlehne standen Blumen, daher dann das Tuscheln „durch die Blume“ reden.

Wie ihr seht, hat auch diese Redensart eine Bedeutung woher die kommt. Und auch heute können Blumen noch was ausdrücken und man kann damit was sagen. Aber was sagt ihr zu der Redensart? Habt ihr gewusst woher das „durch die Blumen reden“ kommt?

Wir wünschen euch eine schöne Woche bis zur nächsten Redewendung. Liebe Grüße von uns beiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.