Sprichwort – Schmetterlinge im Bauch

Liebe Leser,

es ist wieder soweit. Eine weitere Redewendung haben wir für euch. Diese kennt eigentlich jeder und viele haben die schon einmal gesagt. Doch wissen wir, warum es „Schmetterlinge im Bauch“ heißt. Was ist damit gemeint und was bedeutet es wirklich.

Schmetterlinge im Bauch – bedeutet glücklich sein, aufgeregt und verliebt sein. Aber auch sich leicht fühlen und ein flatteriges Gefühl im Bauch haben. Verliebt sein.

„Eine Urlaubsliebe hat alles was dazugehört, Schmetterlinge im Bauch. Feuchte Hände, zittrige Knie, kein Hunger und der erste Kuss.“

Herkunft von der Redewendung

Die amerikanische Schriftstellerin Florence Converse hat das im Buch „House of Prayer“ die Worte „Butterflies in the stomach“ übersetzt Schmetterlinge im Magen genutzt.  Diese Redewendung erfreut sich großer Beliebtheit und hat sich dann bis Mitte der 20. Jahrhunderts verbreitet bis er in Deutschland angekommen ist. Seit dem sagen Verliebte immer „Schmetterlinge im Bauch“.

Umgangssprachlich sagt man auch: “Das Kribbeln im Bauch ist nur eines von den körperlichen und psychischen Symptomen, die man erlebt, wenn man Verliebt ist.

Wie entsteht aber das Gefühl?

Verliebt man sich, befindet sich der Körper auf Grund der Biochemie in eine Art Ausnahmezustand. In dieser Phase des verliebt seins, setzen die Nervenzellen in den Arealen im Gehirn, die für Emotionen und Gefühle zuständig sind, eine Vielzahl an chemischen Botenstoffen frei. Sogenannte Endorphine. Diese Glückshorne laufen dann die Nervenbahnen am Magenraum entlang und lösen das Kribbeln im Bauch aus.

Oft ist nach ein paar Monaten das Gefühl verschwunden und der Alltag kommt wieder. Aber das muss nicht sein, es kann auch das schöne Gefühl bleiben. Die Vertrautheit, Verbundenheit und die liebe zueinander. Sorge dafür das die Liebe und das Gefühl immer aktuell bleiben. Kleine Aufmerksamkeiten und Beachtung sind wichtig. Höre zu und habe Zeit für deinen Partner.

„Ein Kribbeln im Bauch,

das Herz klopft wie verrückt,

das muss Liebe sein,

denkt mancher entzückt!“

Wusstet ihr woher die Redewendung kommt? Ich hoffe wir konnten euch das etwas erklären und freuen uns schon auf die nächste Redewendung. Bis dahin bleibt gesund und ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.