Allgemein

Warum sagt man „Himmel, Arsch und Zwirn“?

Guten Tag ihr Lieben,

Entschuldigt das lange keine Redewendung gekommen ist. Julia ist ins Krankenhaus gekommen und damit gabst keine Post. Dafür gibt es heute wieder eine für euch. Ich hoffe es geht euch gut. Passt auf euch auf und schönes Wochenende.

Redewendung – Himmel, Arsch und Zwirn

Wenn jemand die drei Worte „Himmel, Arsch und Zwirn“ zusammen ausspricht, ärgert er sich über etwas und flucht. Nur woher kommt diese Redewendung eigentlich und warum fluchen wir überhaupt? Das Fluchen hat doch seine Wurzeln im Verfluchen: Vor vielen Jahrhunderten glaubten die Menschen doch viel stärker als heute an die magische Kräfte.

Wenn sie jemand Verfluchten, dann sollte ihm etwas Schlimmes passieren. Dafür baten die Menschen die übernatürlichen Mächte um Hilfe, zum Beispiel den Teufel. Aber auch das Fluchen hat also ursprünglich etwas mit übernatürlichen Kräften zu tun. Es war bereits bei den alten Griechen weit verbreitet. Wenn sie sich über etwas ärgerten, dann fluchten sie über Götter und riefen dabei „Beim Zeus!“ oder so ähnlich. Wir fluchen heute immer noch, meist aus demselben Grund. Aber bei den griechischen Göttern beschweren wir uns nicht mehr, oder zumindest die meisten. Vielmehr sagen wir „Herrgott nochmal!“, „Zum Teufel!“ oder eben „Himmel, Arsch und Zwirn!“. Diese Flüche haben eine starke, manche sogar eine übernatürliche Bedeutung. Doch weiß das kaum jemand?

Der Himmel beispielsweise war schon immer bekannt als Sitz der Götter. Menschen stellen sich vor, dass das Glück dort vollkommen ist. Im Gegensatz dazu steht das Wort „Arsch“. Es wird schon sehr lange als Ausdruck der Erniedrigung oder Demütigung gesagt. Trotzdem hat das Wort auch einen positiven Ursprung. Früher, als man noch an übernatürliche Mächte glaubte, benutze man einen nackten Arsch zur Abwehr gegen das Böse. Mann wusste um dessen Bedeutung. Alleine das Wort galt als sehr stark. Man glaubte, es nur auszusprechen würde genügen, um sich vor bösen Mächten zu schützen und in Sicherheit wiegen. Der „Zwirn“ hingegen ist bloß ein Garn und hat keine Bedeutung. Er besteht aber aus mehreren fest miteinander verbundenen Fäden und ist deshalb besonders haltbar. Wird zum nähen verwendet.

Warum aber gerade die Worte „Himmel, Arsch und Zwirn“ miteinander einen Fluch bilden, darüber gibt es viele Meinungen. Vielleicht weil alle drei die Eigenschaft „stark“ verkörpern und somit zusammen einen besonders starken Fluch bilden. Oder auch jetzt sich so eingeprägt hat.

Und darum geht es ja beim Fluchen: Man macht seinem Ärger lautstark Luft und je stärker dabei der Fluch, desto besser.

Geht es euch auch so mit mit dem Fluchen oder nützt ihr was anderes zum Fluchen?

Bis bald!

Bild von Pixabay

Das sind wir Niko 49 Jahre und ich Julia 45 Jahre aus Hannover. Der Liebe wegen bin ich von Kiel nach Hannover gezogen wo ich 2019 meinen Mann das Ja Wort gegeben habe. Neben uns gibt es noch 3 Katzen, Columbus, Lili und Krümmel. 2 Kinder und 2 Enkelkinder. Wir sind Lebenslustig und haben immer ein offenes Ohr und lieben das Leben. Für das Glückliche Leben muss nichts perfekt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.