Was man alles Kochen kann für den Hund

Fleisch kann man Geflügel, Rind, Schwein, Schaf, Pferd aber auch andere Fleischarten kann man nehmen.  Beim Schweinefleisch ist wichtig, das es komplett durchgegart ist. Ansonsten kann man das Fleisch anbraten oder auch kochen. Innereien wie Leber oder Niere sollte man nicht mehr als einmal die Woche füttern. Die beiden Sorten haben reichlich Vitamine und Spurenelementen. Die Menge vom Fleisch im Futter sollte immer 70 bis 90% Fleisch sein und der Rest Gemüse und Obst. Menge der Fütterung ist ca. 2% vom Körpergewicht ist am Tag.

Fisch kann es auch mal geben

Fisch ist hochwertig an tierisches Eiweiß und gesunde Fettsäuren. Man muss nur drauf achten, dass alle Gräten komplett entfernt sind. Gekocht kann man unter anderen Lachs, Forelle aber auch Thunfisch füttern. Einmal die Woche kann so Fisch statt Fleisch gefüttert werden, wenn der Hund das dann mag.

Eier und die Schale

Man kann Eier gekocht verfüttern und auch die Schale. Diese dann einfach gut trocknen lassen und dann klein mörsern und zum Futter geben.Eierschalen sind natürliche Kalzium Lieferanten. Ein bis zwei Mal die Woche kann man das über das Futter geben. Eier sind eine hochwertige Proteinquelle und das Eigelb enthält viele fettlösliche Vitamine.

Milch und Milchprodukte

Man kann natürlich Milchprodukte füttern. Oft werden diese Produkte aber nicht Vertragen durch die Laktose. Daher kann man hier auf Hüttenkäse, Dickmilch und Quark zurückgreifen. Milchprodukte enthalten hochwertiges Eiweiß.

Ergänzungen von Eiweißquellen

Man kann dem selber gekochten Futter natürlich auch Reis oder Haferflocken dazu Füttern. Auch kann man gekochte Nudeln und Kartoffeln abkochen und mit Füttern. Bitte ohne Gewürze abkochen.

Obst und Gemüse müssen auch sein

Obst und Gemüse liefern Ballaststoffe und auch vitaminreich. Am besten sollte man das Obst und Gemüse raspeln oder pürieren. So vertragen die Hunde das am besten und werden so gut verarbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.